Berufsfeuerwehrwochenende


Zugriffe 1170
Einsatzort Details

Ortsgebiet Messel
Datum 09.09.2016
Alarmierungszeit 16:30 Uhr
Einsatzende 11:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Tag(e) 19 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Übung
eingesetzte Kräfte

JF Messel
Veranstaltung

Einsatzbericht

Berufsfeuerwehrwochenende

von Fr. 09. – So. 11. September 2016

In diesem Jahr fand in Messel wieder der Berufsfeuerwehrtag (24 Stunden Übung) statt. Aber diesmal in einem neuen Format. Wir vergrößerten die Veranstaltung ein wenig auf ein ganzes Wochenende mit mehr Action.

Die Fahrzeuge wurden folgendermaßen besetzt:

-          Das neue HLF von einer Staffel, bestehend aus den Älteren und Erfahrenen der JF

-          Unsere neuen Mitglieder, die erst seit einigen Wochen bei uns sind, besetzten je nach Meldung die anderen Fahrzeuge (TLF16 / RW), immer zusammen in einem Trupp mit einem von uns Betreuern.

So hatte jeder seinen Spaß und dem Ausbildungsstand entsprechende Aufgaben. Auf dem HLF waren die gestellten Anforderungen etwas anspruchsvoller.

An diesem Wochenende fuhren wir insgesamt 12 verschiedene Einsätze, hatten 5 Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen und eine Menge Spaß und Freizeit.

Im folgenden Bericht habe ich versucht, so gut es geht, unser Wochenende und die Einsätze zu beschreiben. Hilfreich zum Verständnis sind die Fotos in der Bildergalerie.

Am Freitag starteten wir um 16:30 Uhr und begannen mit dem Herrichten des Schlafraums. Anschließend fand die Fahrzeugübernahme statt. Hier wurde alles auf Vollständigkeit und Funktion geprüft. Im Anschluss folgte für einen Teil auch schon der erste Einsatz.

Einsatz Nr. 1

Fahrradsturz

HLF

Hier mussten die Jugendlichen der angefahrenen Radfahrerin diverse blutende Wunden verbinden, den „Bodycheck“ durchführen und andere erste Maßnahmen durchführen, bis der Rettungsdienst vor Ort war.

Abends wurde gegrillt. Hier noch einmal Dankeschön an die Eltern, die uns mit Salaten, Broten, etc. unterstützt haben. Auf ging es zum nächsten Einsatz.

Einsatz Nr. 2

BMA (Brandmeldeanlage) in der Kindertagesstätte Fossilchen

ELW, HLF, TLF16

Die Besatzung des TLF 16 ging gemeinsam mit der Einsatzleitung auf Erkundung, währenddessen baute die HLF Besatzung einen Einsatz mit Bereitstellung auf. Nachdem alle Räume des Kindergartens gründlich durchsucht wurden, konnte kein Feuer festgestellt werden und somit wurde die BMA nach kurzer Zeit zurückgesetzt. Es ging zurück ins Feuerwehrhaus.

Dort angekommen wurde Fußball und Frisbee gespielt, jedoch nicht für lange Zeit, denn schon ertönte wieder der Gong und es ging raus zum nächsten Einsatz.

Einsatz Nr. 3

Feuerschein im Feld

ELW, HLF, TLF 16, TLF 24

Das Feuer bestätigte sich und es wurden umgehend mehrere Rohre zum Löschangriff vorgenommen. Hierbei stellte das TLF24 die Wasserversorgung sicher.

Nun wurde geschlafen und Kraft getankt für den nächsten Tag. In dieser Nacht gab es keinen weiteren Einsatz.

Samstagmorgen 07.15 Uhr klingelte der „Wecker“ und es ging los zum Frühsport. Hier wurde unter der Leitung von Simon Wenchel die körperliche Fitness trainiert. Nach der Duschpause ging es weiter mit dem Frühstück. Im Anschluss einer kurzen Pause stand der erste Unterricht zum Thema UVV auf dem Plan, auf den sich alle riiiiesig freuten. Schade, dass dieser nicht stattfinden konnte, aufgrund des nächsten Einsatzes.

Einatz Nr. 4 

brennt Rathaus

ELW, HLF, TLF16

Als erstes rückten der ELW und das HLF aus, diese positionierten sich auf dem Rathausplatz. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde umgehend das TLF16 nachgefordert, um einen Angriff von der Gebäuderückseite aufzubauen. Schnell hatte die JF den „Brand“ unter Kontrolle und es konnte Feuer aus gemeldet werden.

Unser Vorbereitungsteam hat sehr gute Arbeit geleistet, denn wie ich später hörte, hatten einige Messeler Bürger tatsächlich Angst um ihr Rathaus J

Zurück im Feuerwehrhaus ging es weiter mit dem Unterricht zum Thema FwDV 7 (Atemschutz). Es wurde besprochen, was der Angriffstrupp unter Atemschutz alles mitnehmen muss. Spannend fand ich persönlich, wieviel die ganze Ausrüstung eigentlich wiegt. Hierbei haben wir uns alle ganz schön verschätzt.

Feuerwehrmann 92 kg

Feuerwehrmann + Feuerwehrschutzkleidung

(Nomex Jacke, Nomex Hose, Stiefel, Gurt und Helm)

103 kg
Feuerwehrmann + Feuerwehrschutzkleidung + Atemschutzgerät & Maske 122 kg
Feuerwehrmann + Feuerwehrschutzkleidung + Atemschutzgerät + Lampe, Funkgerät, Schlauchtragekorb, Feuerwehraxt und Seilschlauchhalter 145 kg

Hättest du das gedacht, dass es über 50 kg sind ???

Im nächsten Unterrichtsblock zum Thema „Erste Hilfe“ wurden die Grundlagen der Ersten Hilfe noch einmal aufgefrischt und das Team vom VH Einsatz am Vortag berichtete von seinen Erfahrungen.

Im Anschluss bereitete das Küchenteam unser Mittagessen vor. Der andere Teil fuhr zum nächsten Einsatz.

Einsatz Nr. 5 

Bewusstlose Person

HLF

Angekommen am Einsatzort wurden wir vom aufgebrachten Neffen zum Patienten gebracht. Diesen fanden wir bewusstlos, in seinem Gartenstuhl sitzend, vor. Er wurde auf den Boden gelegt, die Atmung kontrolliert und im Anschluss in die stabile Seitenlage gebracht. Es wurden die Vitalzeichen kontrolliert. Und nach einiger Zeit kam der Patient wieder zu Bewusstsein und berichtete von einer Biene, von der er gestochen worden sei.

Nach dem Mittagessen ging es weiter mit einem Unterricht zum Thema Hebekissen.

Einsatz Nr. 6

Wasser in Grube

ELW, RW, Nachforderung HLF

Am Trinkborn fanden die Jugendlichen einen undichten Schlauch vor, der die Grube mit Wasser befüllte. Zudem wurde ein Schlüssel vermisst, weshalb sich ein Trupp mit Wathosen ausstattete und auf die Suche ging. Das Wasser wurde mit Hilfe der Tauchpumpe abgepumpt und der Rest sollte mit dem Wassersauger herausgesaugt werden.

Doch soweit kam es nicht, denn wie es der Zufall manchmal so will, bekamen wir von der Einsatzabteilung einen realen Einsatz. Das HLF wurde von den Betreuern besetzt und rückte aus zum VU. Die Jugendlichen wurden in dieser Zeit von Reiner und Erika Schätzler betreut. Pünktlich zum nächsten JF Einsatz waren wir wieder komplett.

Einsatz Nr. 7

Brennt PKW

ELW, HLF, TLF16

Die HLF Besatzung baute einen Schaumangriff auf und die Besatzung des TLF16 einen normalen Löschangriff. So konnte auch dieser Brand schnell gelöscht werden.

Pünktlich zum Abendbrot waren wir zurück und warteten anschließend auf den nächsten Einsatz.

Einsatz Nr. 8 

Rauch aus Wald

ELW, HLF, TLF16, TLF 24

Schon bei der Anfahrt konnten wir den beeindruckenden Rauch sehen. Die TLF Besatzung nahm zügig das erste und zweite Rohr vor, während die HLF Besatzung den Faltbehälter aufbaute, Saugschläuche kuppelte und anschließend auch ihren Löschangriff aufbaute. In den Faltbehälter füllte das TLF24 sein Wasser, um während der Zeit des Pendelverkehrs die Löschwasserversorgung sicher zu stellen.

Einsatz Nr. 9

Personensuche 

ELW, HLF, RW

Im Bereich der Kreisstraße 180 wurde eine vermisste Person gemeldet. Zur Suche wurden die Trupps in verschiedene Sektoren eingeteilt. Nach ca. 40 Minuten konnte im Sektor 4 eine vom Rasenmähertraktor überfahrene Person gefunden werden. Schnell waren alle Fahrzeuge und Einsatzkräfte zur Stelle und konnten die eingeklemmte Person mittels der Hebekissen befreien. Direkt danach wurde die verletzte Person von einem Trupp versorgt.

Danach fielen alle müde ins Bett, doch viel Zeit zum Schlafen blieb nicht, denn um 1:30 Uhr rückten wir wieder aus.

Einsatz Nr. 10

Gartenhüttenbrand

ELW, HLF, TLF16, TLF24

Trotz sehr schlechter Sicht, bedingt durch den Rauch und die Dunkelheit wurden die Löschangriffe zügig aufgebaut und das Feuer konnte gelöscht werden.

Ich glaube bei diesem Einsatz waren die JF´ler fitter als die Betreuer, denn unser Gruppenführer vom HLF schlief schon auf der Rückfahrt wieder ein. J

Um 8:00 Uhr wurden unsere verschlafenen Jugendlichen freundlich geweckt. Hierbei lief auf Wunsch eines Teilnehmers das Lied „Rosamunde“ woraufhin sich alle ihr Kopfkissen, oder sogar die Tasche über die Ohren zogen. Nach einiger Zeit waren dann doch alle wach und es konnte gefrühstückt werden.

Einsatz Nr. 11 

Brennende Strohballen im Feld

ELW, HLF, TLF16, TLF24

Zum Abschluss hat uns das Vorbereitungsteam nochmal ein echtes Feuer angesteckt. Auch dieses Mal war der Brand zügig gelöscht.

Bei der Fahrzeugpflege packten alle mit an. Es wurde alles geputzt und wieder einsatzbereit gemacht.

Einsatz Nr. 12

Ölspur 

ELW, HLF, RW

Hierbei wurden nochmal die Künste des Kehrens unter Beweis gestellt, und die Einsatzstelle wurde abgesichert.

Nach diesem Einsatz war unser Berufsfeuerwehrwochenende erfolgreich beendet.

Ich möchte DANKE sagen an:

-          Unsere „Brandstifter“ (Vorbereitungsteam) Reiner Schätzler und Dieter Wenchel

-          Unser Küchenteam Erika Schätzler und Heike Heb, wir sind alle nur müde nach Hause gegangen, nicht hungrig

-          Die Eltern, für die Salate, die Brote und die Kuchen

-          Alle die uns ihr Grundstück für Einsätze zur Verfügung gestellt haben, und besonders Philipp Schleinkofer für die Strohballen

-          Die Paparazzis Katja Schäfer und Reiner Schätzler, welche immer schon vor uns am Einsatzort waren und die ganzen tollen Bilder geschossen haben

-          Unsere „Opfer“ bei den Vorraushelfer Einsätzen Katja Schäfer und Dieter Wenchel, ich hoffe euch hat danach nicht mehr weh getan als vorher ;-)

-          Meinen Bruder Simon Wenchel, für den Frühsport und seine Teilnahme bei den ersten Einsätzen. Wir wissen alle, dass es dir Spaß gemacht hat J

-          Unsere Zuschauer, dies hat uns motiviert und Spaß gemacht unsere Arbeit zu zeigen

-          Unsere Sponsoren: Sparkasse Darmstadt, Sparkasse Dieburg, Volksbank Darmstadt, Südhessische Wertstoffrückgewinnungs GmbH, Flugplatz Egelsbach und Firma Merck. Aufgrund Ihrer Spende konnten wir dieses Wochenende gestalten.

-          Alle Betreuer für die tolle Arbeit

-          Unseren Jugendfeuerwehrwart Tim Schätzler, der alles geplant und vorbereitet hat

-          Und ganz besonders an die Teilnehmer der JF Messel. Ihr wart einfach SUPER!!!

Ich freue mich schon auf das nächste Berufsfeuerwehrwochende

Eure Leonie Wenchel

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder